Was passiert bei unseren Treffen in der SHG?

Die Gruppe bietet die Möglichkeit aus den Erfahrungen anderer Teilnehmer zu lernen.

In unserer Selbsthilfegruppe schließen sich Menschen zusammen, die sich in einer ähnlich schwierigen Lebenssituation befinden – egal um welches Problem es sich handelt. Das Ziel unserer gemeinsamen Treffen und der gemeinsamen Arbeit ist die Bewältigung der andauernden Belastungen. Hier finden sich Menschen zusammen, die den Willen haben, sich selbst zu helfen. Da wir als Gruppenleiterinnen selbst betroffen waren, wissen wir, wo wir ansetzen müssen und verstehen die Probleme der Einzelnen.

In unserer Gruppe sprechen wir über Problemstellungen und häufig finden wir gemeinsam Lösungsansätze.

Die Menschen, die sich unserer Gruppe anschließen, haben oftmals gemeinsame Nenner. Sie wollen sich Ihre Sorgen von der Seele reden mit Menschen, die ihnen zuhören und sie verstehen. Die Gruppe bietet die Möglichkeit aus den Erfahrungen anderer zu lernen. Der Zusammenhalt und die gegenseitige Stütze ist der erste große Schritt, um sich aus diesem Mobbing-Hamsterrad zu befreien. Man hat nicht mehr das Gefühl alleine da zu stehen.

Wir freuen uns, euch bei unseren Treffen begrüßen zu dürfen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, zu stützen und zu unterstützen, um euch zu einem besseren glücklicheren Leben zu verhelfen.

Event Details

  • AnsprechpartnerinnenEdith Pfeiffer und Brigitte Strahl
  • Datum: 15. Dezember 2020
  • SHG Treffen

Details des Treffens

  • SHG Ulm/Neu-Ulm
  • Telefon:+49 (0) 162 - 834 834 0
  • Email:shg@mobbinghilfe-ulm.de
  • Webseite:mobbinghilfe-ulm.de

Ort

  • Olgastr. 137, 89073 Ulm (Bischof-Sproll-Haus)
Karten-Bild