Anlaufstelle

Wir helfen Ihnen, geben Tipps und Tricks, wie
Sie sich aus der Mobbingfalle befreien können.
SELBSTHILFEGRUPPE

für Hilfesuchende

Mobbingopfer-Selbsthilfegruppe-Ulm
MOBBING

Was ist Mobbing?

Kurzerhand
erklärt

Mobbing sind absichtliche Angriffe gegenüber einem ausgewählten “Opfer”. Diese Angriffe erfolgen systematisch und planvoll, sowie über einen längeren Zeitraum mit dem Ziel den oder die Betroffenen auszuschließen. 

Mobbing ist ein nicht gelöster, eskalierender Konflikt, der zum Ziel hat, eine Person zu erniedrigen, um eine Ausgrenzung aus dem Arbeitsverhältnis, also letztendlich eine Kündigung zu erreichen. Nicht jeder Konflikt ist Mobbing, aber jedem Mobbing geht ein ungelöster Konflikt voraus!

Suchen Sie die Schuld nicht bei sich, sondern suchen Sie Hilfe schon bevor der Konflikt eskaliert!

Prävention

Als Gegenmaßnahmen und zur Prävention
von Mobbing empfehlen sich für Mobbing-Opfer:

img
Konfliktlösung
img
Unterstützung bei Ärzten
img
Austausch mit Betroffenen
img
Kommunikationstraining

INFOS FÜR HILFESUCHENDE

img

Erste Anlaufstellen

Führen innerbetriebliche Schlichtungsversuche nicht weiter, stehen Ihnen folgende Hilfen außerhalb des Betriebs zur Verfügung: 

Arzt Ihres
Vertrauens

Dies ist in der Regel Ihr Hausarzt

Katholische Betriebs-
seelsorge Ulm

Tel: 0731 – 920 60 25

Nothilfetelefon
soz. Einrichtung

Tel: 0800 – 111 0 111

SHG Konflikt- und Mobbinghilfe

Ulm/Neu-Ulm 
Tel: 0162 – 834 834 0

Selbsthilfebüro KORN e.V.

Selbsthilfekontaktstelle
Tel: 0731 – 88 03 44 10

MOBBING - Das Buch

Auf dieser Seite berichten Betroffene über Ihre ganz persönlichen Mobbing-Geschichten. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen. Wir versichern Ihnen, dass wir die Angaben GANZ ANONYM UND VERTRAUTLICH behandeln.

MOBBING ÜBERWINDEN

Wie ist Mobbing zu bewältigen?

Bildschirmfoto 2020-11-13 um 10.27.22
Mobbing-Ulm-Mobbingbewaeltigung
"Das Wenige, das du tun kannst, ist viel - wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst!"
Albert Schweizer

Feedback Betroffener

Seit Längerem hat Herr B. Panik, von Donnerstag bis Sonntag Post aus dem Briefkasten zu holen, da er zu dieser Zeit immer Abmahnungen bekommen hat. In der Arbeit wurde er “abgestellt” und ausgesondert und leidet unter psychosomatischen Folgen wie Herzrasen, Bluthochdruck und Angststörungen.

Herr B.

Mobbing am Arbeitsplatz

Frau A. wurde nach jahrelangen Demütigungen seitens des Arbeitgebers in Frührente geschickt. Die Spätfolge, sie fällt immer mal wieder in ein „schwarzes Loch“.

Frau A.

Frührente

Frau U., eine hübsche junge Frau, trägt seit 10 Tagen zwei Briefe ungeöffnet mit sich herum. Sie hat nach ihrer qualvollen Mobbingzeit panische Angst davor amtliche Briefe zu öffnen. 

Frau U.

Existenzangst